Neuseeland

Neuseeland

Frankfurt Airport

 

Ganz ehrlich: Dass der Flughafen so groß ist, hätte ich mir nicht gedacht. Verirren ist hier sehr leicht, vor allem dann, wenn man kein klares Ziel hat. Während ich zuerst im Gang mit den Gates A herum gewuselt bin, nur um dann gerade vor der richtigen Abzweigung wieder zum Anfang zurück zu schreiten, bin ich jetzt dank Info-Tables zumindest schon einmal in der vermeintlich richtigen Halle. Das mein Flugzeug noch gar nicht im Gate steht, und es deswegen nicht möglich ist genau zu sagen wohin ich muss, nun, das ist mir auch erst eingefallen als ich ein zweites Mal durch die lange Gasse in Richtung Halle C gewandert bin. Man merkt ganz klar: Die wenigen Stunden Schlaf haben ihre Spuren hinterlassen. Wie gut das ich auf meinem fast 12 Stunden Flug nach Singapur den noch ausreichend nachholen kann.

Der Airport selbst, ist sehr schön, vor allem der lange Gang von Halle A zur Halle B hat es mir angetan. Zwei endlos lange Fließbänder führen direkt unter den Start- und Landebahnen zur anderen Seite des Flughafens. Die Beleuchtung am Rand wirkt an den gewölbten Aluminiumblechen sehr authentisch. Auf dem Weg zur anderen Seite, folgt eine durch Licht gefärbte Fläche auf eine weiße. Die Farben wechseln in bestimmten Abständen und scheinen zu wandern. Vor allem an den weißen Flächen könnte man meinen es dränge Tageslicht herein, tatsächlich sind es nur Lampen; der Schein trügt.
Wenn ich meinen Blick so durch die Gänge und Hallen gleiten lasse, nun, dann komme ich nur zu dem einem Schluss: Geschäftiges Treiben bestimmt den Alltag am drittgrößten Flughafen Europas. Unzählige Menschen unterschiedlicher Herkunft tummeln sich in den Gängen und Hallen. Es wirkt auf mich, wie das sanfte dahin fließen eines großen Flusses. Ich merke, dass sich in mir eine geruhsame Müdigkeit ausbreitet. Meine Augen werden schwerer und meine Gedanken schweben weit weg…

Ich sehe mich bereits in Neuseeland vor meinem Auto stehen. Ich steige ein und fahre los.
Noch mag es ein Traum sein, aber zum Glück ist er jetzt noch greifbarer geworden.


Mittlerweile bin ich jetzt auch schon wieder weiter gewandert und hab mich zum Gate begeben in dem mein Flug abfliegen wird. Ich werde mit einer 747 fliegen. Die Boeing 747, das war für mich schon lange ein Begriff: Das zweit größte Passagierflugzeug der Welt. Eine altgediente Legende. Darum freute ich mich schon im Vorfeld mit diesem Flugzeug fliegen zu können. Ich bin gespannt wie sie innen aussieht und aufgebaut ist.

Während ich meinen Blick durch die Fensterscheiben hinaus schweifen lasse sehe ich sie auf einmal auf mich zu rollen. Ein Koloss der immer näher kommt. Wirklich imposant. Ein wirklich riesiges Flugzeug. Und da im Hintergrund: Ein Airbus A380 der Lufthansa rollt vorbei. Und als das diese Szenerie nicht schon aufregend genug ist, sehe ich auch noch eine 747 der Lufthansa abfliegen. Einige Leute stehen gespannt am Fenster und fotografieren dieses Spektakel.

Da es jetzt nicht mehr lange hin ist bis zum Boarding, werde ich meinen Laptop bis Singapur schließen…

Follow Me

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Die neuesten Beiträge in Ihrem Posteingang

Meistgelesene Beiträge